Das Naturreservat Malingsbo-Kloten in Schweden

Das Naturreservat Malingsbo-Kloten liegt südlich in der Provinz Dalarana und nördlich in der Provinz Västmanland und ist eines der größten Naturreservate Schwedens. Hohe Berge und tiefe Täler umschließen ein Gebiet exzellenter Kanuwandermöglichkeiten. Weite Wasserflächen wechseln sich hier mit schmalen Flüssen ab, an deren Ufern steile Felsen aus dem Wasser ragen.

Die Wildnis

Das Reservat befindet sich auf einem erhöhten Plateau und bietet eine große Artenvielfalt. Hier leben nicht nur eine Vielzahl an Elchen, Hirschen und Biebern, sondern auch einige Luxe, Wölfe oder Bären. Die Chance letztere zu sehen ist leider eher gering, da sie sehr scheu und nur in kleiner Anzahl im Reservat vertreten sind. Dennoch kann man manchmal das Heulen der Wölfe in der Nacht hören. Elche, Hirsche und Bieber sind dagegen häufiger anzutreffen. Das Naturreservat ist eines der bekanntesten Elch-Areale und eines von wenigen Wolfsterritorien in Schweden. Keines der genannten Tiere stellt eine Bedrohung für den Menschen dar.

Was macht das Malingsbo-Kloten Naturreservat so einzigartig?

Seit 1950 wird der Wald geschützt, denn in diesem Jahr wurde er zum Naturreservat erklärt. Neubebauungen wurden verboten, wodurch die entstandene Wildnis heute ein beliebter Rückzugsort für viele wilde Tiere geworden ist. In Mittelschweden sind Ferienhäuser ein gewohntes Bild. Das Fehlen dieser und das artenreiche Wildleben hier machen dieses Naturreservat einzigartig in Zentralschweden.

Wie sieht das Malingsbo-Kloten Naturreservat aus?

Der kurze Film  "Canoeing and wildlife in the Malingsbo-Kloten Nature Reserve" gibt einen guten Einblick in das Kajakfahren und die Wildnis im Malingsbo-Kloten Naturreservat.

Nahe Wildnis

Das wunderschöne und unberührte Naturreservat ist durch seine Nähe zum mitteleuropäischen Ballungsraum gekennzeichnet: 2,5 Autostunden (200 km) von der schwedischen Hauptstadt Stockholm entfernt. Das Naturreservat bietet eine Vielzahl an schönen Kanu-, Kajak-, Fahrrad- und Wanderwegen, welche regelmäßig instand gehalten werden. Entlang der Wege gibt es zahlreiche Rastplätze mit stabilen Regen- und Windschutzhütten, sowie vielen Feuerstellen. Ihr findet mindestens eine vor jeder Hütte. Es gibt viele Angelmöglichkeiten und der Wald lädt zum Beeren- und Pilzesammeln ein.

Zur Wanderkarte der Kanu- und Wanderwege im Naturreservat >>

Detailierte Landkarten können im Adventure Center von Nordic Disvovery geliehen werden.

Camping im Malingsbo-Kloten Naturreservat

Das Campen mit Wohnwagen und Wohnmobilen ist im gesamten Malingsbo-Kloten Naturreservat verboten und nur auf ausgewiesenen Campingplätzen erlaubt.

Kloten Wildnis Campingplatz >>

Nyfors Wildnis Campingplatz >>

Das Campen mit dem Zelt hingegen ist im Malingsbo-Kloten Naturreservat erlaubt, allerdings dürfen keine Spuren am Schlafplatz hinterlassen werden.

Die Geschichte Klotens

Die Geschichte von Kloten kann in drei Epochen unterteilt werden: der Eisenabbau im 17. Jahrhunder, dem Forstwirtschaftsboom zwischen Ende des 19. Jahrhunderts und Beginn des 20. Jahrhunderts,sowie unserer heutigen Zeit, welche ganz im Zeichen des umweltfreundlichen und aktiven Tourismus steht.

Gegen Ende der Zeit des Eisenabbaus und zu Beginn der Forstwirtschaft (im frühen 20. Jahrhundert) zählte Kloten über 1000 Einwohner. Heute leben hier noch ca. 30 Menschen.

Auf dem kleinen Dorfplatz konnte man früher zwei Lebensmittelgeschäfte in den gegenüberliegenden Gebäuden finden: Beide wurden vor langer Zeit geschlossen und zu Wohnhäusern umgebaut. Seit 2003 nutzt Nordic Discovery eines für sein Adventure Center und das andere als Wilderness Lodge.

Geführte Dorf-Rundgänge: eine Stunde: 600 SEK/ Gruppe. 30 Minuten: 300 SEK/ Gruppe.

Swedish Adventures