Kanu- und Kajakfahren in der Wildnis entlang den Kanurouten im Naturreservat Malingsbo - Kloten  in Schweden

Kanu- und Kajakfahren in der schwedischen Wildnis im Paddelparadies des Naturschutzgebietes Malingsbo - Kloten, nur 2,5 Autostunden von der Hauptstadt Stockholm entfernt.

Kanu- und Kajakparadies - Das Naturreservat Malingsbo-Kloten

Hohe Hügel und tiefe Täler umschließen ein langes Gewässersystem mit exzellenten Möglichkeiten zum Kanuwandern. Große Seen wechseln sich ab mit eng gewundenen Wasserläufen, gesäumt von steilen Felsen an den Ufern. Das Naturschutzgebiet befindet sich auf einem höher gelegenen Plateau und bietet einen natürlichen Lebensraum für eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt. Wasser-, Rad- und Wanderwege werden regelmäßig kontrolliert und instand gehalten. Entlang der Kanurouten befinden sich zahlreiche Rastplätze mit Regen-/Windschutzunterständen und Feuerstellen.

Der Eintritt in das Naturschutzgebiet ist kostenlos und das Übernachten im Zelt oder unter freiem Himmel bei den Rastplätzen sowie an anderen Stellen entlang des Kanutrails ist gebührenfrei. 

Das Campen mit Wohnwagen/-mobilen ist im Naturreservat Malingsbo-Kloten verboten, außer auf offiziellen, gekennzeichneten Campingplätzen. Campen mit Wohnwagen/mobilen >>

 Das Paddeln im Naturreservat ist sehr abwechslungsreich. Mal gleitet man zwischen kleinen, natürlichen Inseln hindurch über die spiegelnde Fläche in ruhigem Seegewässer, mal kommt "Flusspaddelgefühl" in Gewässern mit milder Strömung  an den Stellen, an denen sich die Seen verengen auf.  Es gibt keine starken Strömungen, daher ist es möglich die Routen in beide Richtungen zu befahren. Alle Touren im Naturreservat sind für Kinder, wie auch für Paddelanfänger geeignet. Die Gewässer bieten außerdem exzellente Möglichkeiten zum Angeln. Die häufigsten Fischarten sind Bach- und Regenbogenforelle, Hecht und Barsch. Erfahrt mehr übers Angeln >>

Das Gebiet ist genau das Richtige für alle, die noch unberührte, ursprüngliche Natur erleben wollen. Kanutouren von bis zu 1,5 Wochen sind im Reservat problemlos möglich. Das Kanuzentrum liegt im Herzen des Naturreservats im kleinen Dorf Kloten zwischen Skinnskatteberg und Kopparberg, an der Landstraße 233. Wegbeschreibung >>

Tourempfehlungen

1-5 Tagetour: Start und Ziel ist das Kanuzentrum in Kloten. Der Einstieg ist am südlichen Ende des Sees Långvattnet (was soviel wie "langes Wasser" bedeutet) von wo aus man sich auf den Weg Richtung Norden macht. An der ersten Gabelung nimmt man den linken Abzweig, um sich dann nach Lust und Laune durch die kleinen Inseln und Buchten des Korslången-Archipels zu schlängeln. Danach geht es weiter zum Bredsjön und hinüber zum Sörsjön. Auf dem Rückweg paddeln Sie 5 Tagesetappen nördlich des Damms, der die Seen voneinander trennt. Auf längeren Ausflügen ist es empfehlenswert, von Anfang an immer der linken Uferseite zu folgen und so einen Rundweg zu paddeln. Anhand der Übersichtskarte kann man jederzeit seine eigene Position gut bestimmen.

1-2 Tagetour: Start und Ende ist das Kanuzentrum in Kloten. Eingestieg am nördlichen Ende des Sees Klotensjön. Die Strecke führt nach Süden vorbei an kleineren und größeren Inseln. Am besten folgt man dem Uferverlauf einer Seite um einen Rundweg zu paddeln.

Halbtagetour: Es gibt eine Verengung ungefähr in der Mitte des Klotensjöns. Wer nur eine Halbtagestour machen möchte, wendet kurz hinter dieser Stelle, quert den See und paddelt dann entlang dem anderen Ufer zurück.

Wochentour: Die Wochentour beinhaltet eine Kombination der südlichen und nördlichen Kanourouten.

Paddeln mit Unterkunft entlang der nördlichen Kanuroute: Im Dorf Nyfors (11 km nördlich von Kloten) gibt es die Möglichkeit in der River Lodge zu übernachten. Die River Lodge ist wunderschön direkt am Wasser und der Kanuroute gelegen: www.riverlodgesweden.se 

Paddeln mit Unterkunft zwischen der südlichen und nördlichen Kanuroute:  Den Zwei-Tages-Paddler empfehlen wir eine Übernachtung in der Wilderness Lodge in Kloten. So kann man an einem Tag die südliche und am anderen Tag die nördliche Route paddeln (oder umgekehrt). Natürlich kann man auch die Nächte vor und nach der Tour, zur Erholung, in unserer gemütlichen Wilderness Lodge verbringen. www.wildernesslodge.se

Wenn geplant ist im Freien zu übernachten, das Wetter jedoch nicht mitspielen sollte, können die Gästehäuser auch als Alternative genutzt werden.

Route von Bredsjö nach Kloten: Transport der Kanus/Kajaks und Ausrüstung  sowie Transfer zum Bredsjö, von wo aus man zurück nach Kloten paddelt.

Route von Nyfors nach Kloten: Transport der Kanus/Kajaks und Ausrüstung  sowie Transfer nach Nyfors, ans nördliche Ende des Långvattnet, von wo aus man zurück nach Kloten paddelt. Möglich sind Tagestouren und Touren mit Übernachtung. Bei einer Übernachtungstour paddelt man auf dem Weg Richtung Kloten nach einigen Kilometern rechts  hinein in das Inselarchipel des Korslången, hier kann man kürzere oder längere Runden drehen bevor man nach Kloten zurück paddelt.

Welche Kanustrecke ist für eine 1-Tagestour besonders zu empfehlen?

Sehr reizvoll für eine Tagestour ist es  eine Runde im Klotensjön auf der südlichen Kanuroute zu paddeln. Für Ausflüge mit einer oder mehreren Übernachtungen bieten sich die Seen nördlich von Kloten an.

Kanu-und Kajakfahren im Naturreservat Malingsbo-Kloten

400 SEK/Kanu-und Kajak /Tag im das Naturreservat Malingsbo-Kloten.

2400 SEK/Kanu-und Kajak/Woche im das Naturreservat Malingsbo-Kloten.

Routenbeschrieb: durch Flüsse verbundenes Seensystem. In den Seen gibt es verschiedene, kleine Archipels mit kleinen, unberührten Inseln.

Landschaftsbeschreibung: ursprüngliche, unberührte Wildnis.

Schwierigkeitsgrad: leicht.

Lage des Kanu Centers: Das Kanu Center befindet sich genau zwischen den zwei Einstiegspunkten der Kanurouten im Dorf Kloten.

Länge der Touren: 70 km (+ 30 km entlang der Malingsbo-Route = 100 km).

Strecke von Kloten Richtung Norden: 50 km.

Strecke von Kloten Richtung Süden: 20 km.

Anzahl Passagen über Land: 3 x 50 m auf der nord-östlichen Route (Kanuwagen zum transportieren der Kanus sind im Preis enthalten).

Anzahl Passagen über Land entlang der anderen Kanurouten: 0

Die komplette Ausrüstung zum paddeln ist inbegriffen und bestehend aus: Schwimmwesten, Paddel (auch kleine Paddel für Kinder), Kanu- oder Kajakwagen und Kanuroutenbeschreibung anhand von Karten (plus eine Spritzdecke für Kajaks).

Detaillierte, wasserabweisende Karten im Maßstab 1:50 000 werden für 25 SEK pro Tag. 50 SEK für 2 Tage. 75 SEK für 3 Tage und 100 SEK für 4 Tage und darüber hinaus, ausgeliehen.

Einführung und Tourenvorschläge: Nordic Discovery´s persönlicher Service beinhaltet ein ausführliches Briefing bei Ankunft wo anhand von Karten detaillierte Informationen über die verschiedenen Touren gegeben werden, die in der Region möglich sind. Auf Wunsch helfen wir auch beim Einsteigen und geben grundlegende Paddelinstruktionen.

Öffnungszeiten: wir heissen Euch täglich von 9:00-19:00 Uhr willkommen. Abholung und Rückgabe der Kanus und Kajaks sind jederzeit während der Öffnungszeiten möglich.

Sichere und kostenfreie Parkplätze befinden sich auf der Wiese hinter dem Kanu Centrer.

Kanu- und Kajakfahren mit Transport und Transfer

 Transport nach Nyfors: Kostenloser Transport von Kanus und Kajaks sowie der Ausrüstung ab einem Gesamtmietwert von 1500 SEK.

Transport zu sämtlichen Seen  im Naturreservat: Kostenloser Transport von Kanus und Kajaks sowie der Ausrüstung ab einem Gesamtmietwert von 1800 SEK.

Transfer nach Nyfors oder Bredsjön: 80 SEK/Person (Transfer und Transport müssen vorgängig geplant/gebucht werden).

Die oben angegebenen Preise sind die Mindestpreise für den kostenlosen Transportdienst. Wenn der Gesamtwert für gemietete Kanus und Ausrüstung niedriger ist als die oben genannten Preise, wird die entstandene Differenz für den Transport verrechnet.

Ermässigung für kleine Gruppen bei Tagesausflügen:

  • Gratis Transfer für 1-3 Teilnehmer.
  • 500 SEK Rabatt für den Transport von nur einem Kanu nach Nyfors.
  • 100 SEK Rabatt für den Transport von nur 2 Einer-Kajaks nach Nyfors.

Nordic Discovery auf Facebook

Fotos und Videos werden laufend auf der Facebookseite von Nordic Discovery gepostet. Für aktuelle und schnelle Informationen schaut einfach auf unserer Facebookseite vorbei:


Wie sieht es mit frischem Trinkwasser aus?

Das Wasser in den Seen entlang der Kanuwege im Naturreservat ist bestens zum Kochen geeignet. Zum Trinken empfehlen wir Euch Trinkwasser in Wasserflaschen und Wasserkanistern von Zuhause mit zu bringen oder im Kanu Center kostenlos aufzufüllen. Das Leitungswasser besitzt in Schweden exzellente Trinkwasserqualität und wird von der zuständigen Gesundheitsbehörde laufend kontrolliert. Es gibt entlang des nördlichen Kanuweges ebenfalls eine Frischwasserquelle. Wasserkanister können im Kanu Center geliehen werden, sie umfassen 10 Liter und kosten 80 SEK pro Kanister.

Wie viele Kilometer schafft man durchschnittlich am Tag?

Auf stillem Gewässer legt der gewöhnliche "Urlaubspaddler" ca. 10 km pro Tag zurück. Die Zeitschätzung basiert auf einem eher gemütlichen Paddeltempo und rechnet Stopps zum Schwimmen und Entspannen, bzw. für Zeit am Lagerfeuer, für den Zeltauf- und -abbau sowie für die Essenszubereitung mit ein.

 Wie kühle ich meine Lebensmittel?

Viele Gäste bringen eine Kühlbox mit, um die Lebensmittel  am Anfang der Tour zu kühlen. Da die Kühlbox nur für die erste Zeit ausreichend ist ,sollte man für den späteren Zeitpunkt der Reise die Mitnahme von Trockennahrung, Gemüse, Früchten und Dosenlebensmittel  einplanen. Im Kanu Center könnt Ihr ausserdem Kühlakkus ausleihen oder austauschen.

Wie gut ist meine Handyverbindung im Naturreservat?

Die Verbindung ist sehr gut mit dem staatseigenen AnbieterTelia. Mit anderen Anbietern ist die Verbindung eher schlecht bis gar nicht vorhanden. Ausländische Anbieter stellen meist automatisch auf Telia um. Eine weitere Möglichkeit wäre, sich für die Dauer der Reise eine Telia-Prepaidkarte zu kaufen.

"Spurloser" Tourismus

Als Kanuwanderer ist man Gast in der Natur und angehalten, respekt- und verantwortungsvoll mit ihr umzugehen. Bleibende Veränderungen oder gar Schäden sind in jedem Fall zu vermeiden. Die schwedische Natur zu nutzen ist  verbrieftes Recht, das sogenannte Jedermannsrecht (Allemansrätten), aber Rechte bedeuten auch Pflichten. Die Spuren des Kanuwanderers sollten sich so schnell in Nichts auflösen wie die Wasserwirbel, die sein Paddel hinterlässt.

Swedish Adventures